23.11.2013 FCE II Doppelsieg am Doppelkampftag!

FC Erzgebirge Aue II- SV Sömmerda 17 :14
FC Erzgebirge Aue II- SV Altenburg 28 : 0

Gleich zwei Begegnungen standen am Samstag für die Auer Oberligamannschaft auf dem Programm. Umso erfreulicher , dass beide Begegnungen gewonnen werden konnten. Dabei ließ vor allem der Sieg gegen Altenburg aufhorchen, weil hierbei kein einziger Mannschaftspunkt abgegeben wurde.
Gegen Sömmerda taten sich die Auer dagegen anfangs schwer. In einem vorgezogenem Kampf ( der Sömmerdaer leitete danach die Begenung mit Altenburg als Kampfrichter) unterlag Fabian Krause( 74kg-GR) gegen den starken Rene Seydewitz vorzeitig. Im Limit bis
50kg-GR konnte der FCE keinen Gegner stellen, dadurch gingen ebenfalls vier Mannschaftspunkte nach Sömmerda. Als dann auch noch Julien Kreißig (120kg-FS) die technische Überlegenheit seines Kontrahenten, Robert Gomolka, anerkennen musste, lag die Heimmannschaft mit 0:12 im Rückstand. Roy Gläser (55kg-FS) durfte nun keinesfalls verlieren damit die Auer Chancen auf den Erfolg am Leben erhalten werden konnten. Nach ständig wechselnder Führung und Punktgewinnen auf beiden Seiten gelang es Roy schließlich seinen Gegenüber zu schultern. Die Aufholjagd war gestartet. Maximilian Kirmse (96kg-GR) genügten reichlich zwei Minuten um Philipp Liesegang zu zermürben. Ständig beförderte er den hilflosen Sömmerdaer vom Stand in den Boden, um ihn dort zu drehen oder anzukippen. Danach holte sich Kevin Stegert (60kg-GR) kampflos vier Punkte ab und aus dem 0:12 war der Ausgleich zum 12:12 gelungen. Leider konnte dann Michael Weidlich (84kg-FS) seine Pausenführung nicht halten. Er unterlag mit 1:2- Mannschaftspunkten gegen den erfahrenen Steffen Töpel. Nun lag es an Falk Böhm (66kg-FS) den Sieg aus dem Feuer zu reißen. Dies gelang ihm in eindrucksvoller Manier. Nach 1:18 Minuten hatte er seinen Widersacher Julius Kästner schwindlig gerollt. Der 17:14 Sieg war geschafft!
Wesentlich leichter fiel der Erfolg gegen Altenburg. Eigentlich stand der Sieg schon an der Waage fest. Die Thüringer waren zwar mit 6 Sportlern angereist, aber nur 5 brachten das erforderliche Gewicht. Somit war das Team nicht kampffähig. Trotzdem wurden sechs Begegnungen ausgetragen. Die 50kg-Klasse konnten beide Mannschaften nicht besetzen. Maximilian Kirmse(120kg-GR) hatte es diesmal noch eiliger unter die Dusche zu kommen. Er besiegte den 16kg schwereren Holger Teichmann nach knapp 2 Minuten durch technische Überlegenheit. Ein schnelles Ende fand auch die Begegnung bis 55kg-GR. Der Altenburger Routinier Rolf Pilz war verletzt angereist und ließ sich von Roy Gläser schnell schultern. Für Benjamin Krauße (96kg-FS) hatten die Thüringer keinen Gegner mitgebracht. Somit musste Kevin Stegert (60kg-FS) als nächster auf die Matte. Sein Kontrahent hatte Übergewicht so dass auch hier vier Punkte an die Auer gingen. Den ausgetragenen Freundschatfskampf bestritt Kevin leider etwas überstürzt. Dadurch unterlag er nach anfänglicher klarer Führung noch mit 10:21. Peter Kunath (84kg-GR) lies nie Zweifel an seinem Sieg aufkommen und schulterte Fabian Schmotz nach reichlich zwei Minuten. Noch schneller erledigte Falk Böhm seine Hausaufgaben. Nach 1:21 Minuten stand sein Überlegenheitssieg, über Steven Schulze, fest. Eine ganz starken Kampf lieferte zum Abschluss Axel Frommhold (74kg-FS). Erstmals in dieser Saison auf der Matte überzeugte er mit sauberen Techniken und besiegte Michael Klages vorzeitig.



In der Vorwoche waren die Oberliga-Ringer in Zella-Mehlis zu Gast. Man unterlag da zwar mit 13:18, konnte aber vier Einzelsiege verbuchen. Für Aue siegten: Roy Gläser (SS-4:0), Falk Böhm(PS-2:1), Tim Pistorius( PS-2:1) und kampflos Julien Kreißig (4:0).