11.10.2014 Zwei Niederlagen für 2. Mannschaft

Pausa war für die FCE- Zweite am vergangenen Samstag leider keine Reise wert. Beide Mannschaftskämpfe gingen verloren. Trotzdem konnte die Tabellenführung noch behauptet werden.

Als erster Gegner stand den jungen Auern die 3. Mannschaft der Wettkampfgemeinschaft Pausa/Plauen gegenüber. Bei je vier Einzelerfolgen gaben letztlich die höherwertigen Erfolge der Gastgeber den Ausschlag über den Ausgang der Begegnung (14:16). Nach der Auftaktniederlage von Dominik Leistner (54kg-GR) sorgte Michael Weidlich (130kg-FS) für den schnellen Ausgleich, indem er seinen Gegenüber auf beide Schultern legte. Leider unterlag danach Roy Gläser (57kg-FS) vorzeitig gegen Janko Hergenhahn. Eilig hatte es Maximilian Kirmse (98kg-GR) im Duell gegen Alexander Wilhelm. Nach reichlich einer Minute stand seine technische Überlegenheit fest. Pierre Vierling (61kg-GR) musste die starke Gegenwehr von Cedric Riedel brechen und siegte mit 3: 0- Mannschaftspunkten (12:0). Bei seinem ersten Kampf in diesem Jahr fand sich Fabian Krause (84kg-FS) in Runde zwei auf beiden Schultern wieder. Max Seidler (66kg-FS) brachte die FCE- Ringer mit dem Punktsieg (3:0/11:0) gegen Andreas Jahn wieder in Front. Tim Pistorius (75kg-GR) hatte nun die Aufgabe gegen Ludwig Höfer den Erfolg abzusichern. Er begann im wenig geliebten klassischen Stil auch konzentriert und führte sicher mit 8:2 Punkten. Eine Unachtsamkeit kostete ihm und der Mannschaft den Sieg. Er wurde geworfen und konnte sich aus der gefährlichen Lage nicht mehr befreien.
Danach wartete die Mannschaft aus Taucha auf unsere Athleten. Dominik Leistner (54kg-FS) unterlag auf Schultern gegen Felix Mende. Dafür rächte sich Maximilian Kirmse (130kg-GR) an Christoph Schinke und brachte dem mehr als 30kg schweren Tauchaer, nach 22 Sekunden, eine Schulterniederlage bei. Ähnlich verfuhr Roy Gläser (57kg- GR) mit Mirko Heyer. Leider zeigten dann die Randleipziger ihre Stärke. Als erster bekam es Michael Weidlich (98kg-FS) zu spüren. Sein Widersacher Manuel Fodi machte keine Gefangenen und wurde noch in der ersten Runde Schultersieger. Eine Schulterniederlage musste überraschend auch Pierre Vierling (61kg-FS) gegen Billy Hentschel hinnehmen. Das gleiche Schicksal ereilte auch Fabian Krause (84kg-GR) gegen den bulligen Konrad Dryschka .Somit stand die Begegnung vor den letzten beiden Kämpfen 16:8 für Taucha. Max Seidler konnte danach noch ein wenig Ergebniskosmetik betreiben, indem er Toni Matzat nach Punkten (3:0/8:0) besiegte. Im Abschlusskampf zeigte Tim Pistorius (75kg-FS), dass er sich im Freistil wesentlich wohler fühlt. Er unterlag dem guten Markus Jung, nach Führung, nur knapp mit (0:1/4:6). Somit ging der Gesamterfolg mit 17:11 nach Taucha.