03.10.15 Erfolgreiches Wochenende in Werdau

Am Samstag dem 03.10.15 fand in Werdau das 17. Pokalturnier der Stadt Werdau für weibliche Ringerinnen aus allen Altersklassen im freien Stil statt. Gerda Barth wurde in der Gewichtsklasse bis 54Kg der weiblichen Schüler souverän Erster. In allen drei Kämpfen ließ Sie Ihren Gegnerinnen nicht den Hauch einer Chance. Mit schnellen Beinangriffen und Beinschrauben im Boden zermürbte Sie Ihre Kontrahentinnen Tereza Holcova aus Tschechien, Flora Vizi aus Ungarn sowie die Demminerin Sophie Seliger buchstäblich und gewann letztendlich auf Schultern. Eine hoch verdiente Goldmedaillengewinnerin. 
Einen Tag später waren die Jungs der Jugend E,D und C gefragt. Gerungen wurde ebenfalls im freien Stil. Eine sehr schwere Aufgabe hatte unser Jüngster Finn Weiß vor sich. In der mit 15 Kämpfern besetzten Gewichtsklasse bis 25Kg der Jugend E hatte Finn sich viel vorgenommen. An diesem Tage sollte auch alles gelingen denn er war in seinen 6 Kämpfen sehr zielstrebig und lies sich auch von zwischenzeitlichen Rückständen nicht aus der Fassung bringen. Finn konnte alle seine Gegner auch im Finale gegen den starken Friedrich Funk aus Taucha schultern. So  mit stand der 1. Platz für Ihn an diesem Tage fest. Auch Tony Lehmann in der Gewichtsklasse bis 46Kg der Jugend D gestaltete seine zwei Kämpfe in seinem Pool sehr klar und deutlich. Nach ebenfalls zwei Schultersiegen stand auch er im Finale. Dort traf er auf Angstgegner Justin Nagler vom RV Thalheim. Tony verschlief etwas die ersten Momente des Kampfes und lag mit 0:7 Punkten hinten. Dann zog Tony einen guten Kopfhüftschwung und brachte seinen Gegenüber in die gefährliche Lage aus der er sich aber wieder befreien konnte. Leider verletzte sich der Thalheimer bei dieser Aktion etwas schwerer am Arm und musste verletzungsbedingt unseren Tony den Vortritt lassen. Gute Besserung an den Sportler aus Thalheim und trotzdem Glückwunsch zum 1. Platz für Tony Lehmann. In der Gewichtsklasse bis 46Kg der Jugend C ging Moritz Singer an den Start. Moritz musste im ersten Kampf gegen den starken Ungarn Marton Rizmajer ran. Dieser war Moritz physisch zu überlegen und gewann mit technischer Überlegenheit. Im zweiten Kampf war Moritz aber einen Hauch cleverer als Petr Znacemanek aus Tschechien. Moritz zog nun im kleinen Finale um Paktz 3. und 4 gegen den Greizer Maximilian Böttger ein. Hier sollte es ganz heiß zur Sache gehen. Noch im Jugendligakampf war Moritz sehr überlegen. Doch diesmal hielt der Thüringer stark dagegen. Beide konnten Punkt um Punkt einfahren und schenkten sich nichts. Letztendlich behielt Moritz jedoch etwas mehr die Nerven und gewann mit 22:16 Punkten und holte Bronze. Im Limit bis 50 Kg stellte der FCE gleich 3 Sportler. Finn Brandl, Lukas Klippel und Tim Kühnreich. Leider wurden alle Drei in den gleichen Pool gelost. Finn Brandl unterlag gleich im ersten Kampf Lukas Klippel knapp mit 2:3 Punkten die er auch clever verteidigte. Tim Kühnreich gewann im ersten Kampf gegen Julian Stachowiak aus Braunsbedra. In der zweiten Runde verlor Finn gegen Tim und schied damit leider aus. Lukas verlor nach einer Unkonzentriertheit gegen Stachowiak  auf Schultern und in der dritten Runde gegen Tim nach Punkten. Somit stand Lukas im Finale um Platz 5. und 6. was er souverän gewinnen konnte und Tim im Finale um Gold. Dort traf er auf den starken Tschechen Jiri Deak der im Poolfinale Angstgegner Erik Hofmann aus Gelenau besiegte. Anfänglich hielt Tim gut mit wurde dann aber im Stand auf einem Beinangriff ausgekontert und verlor auf Schultern. Dennoch eine super Silbermedaille. Insgesamt konnten die Auer Sportler aber auf Rang 6. der Gesamtwertung von über 31 Mannschaften mit gerade mal 6 Sportlern landen. Zufrieden waren die Trainer Sylvio Mehlhorn und Björn Schöniger. Gesamtsieger wurde der Rv Thalheim mit 25 Sportlern. Nächste Woche geht es für einige zur Schulmeisterschaft nach Zschopau und zum Jugendligakampf nach Lugau.