26.09.2015 FCE I Germania Artern

Souveräner Heimsieg gegen sich tapfer wehrende, aber letztendlich überforderte Bundesliga- Neulinge aus Artern!

Die Spannung war früh heraus aus diesem ungleichen Duell zwischen den FCE- Ringern und dem Bundesliganeuling aus Artern. Zu groß war die Dominanz der Einheimischen in den einzelnen Duellen. Neun Siege aus 10 ausgetragenen Begegnungen sind dafür ein deutlicher Beleg (Endstand: 25:1 !).

Für einen idealen Einstieg in den Wettkampf sorgte dabei Kirk Reimer (57kg-FS), der seinem Kontrahenten, Jan- Gabor Leuthold, keine Chance ließ und technisch überlegen gewann. Um ein Haar hätte Nico Schmidt (130kg-GR) mit einem „Vierer“ nachgelegt. Letztlich fehlte ein Pünktchen zum Überlegenheitssieg über den Ex- Plauner Plamen Tashev (14:0/3:0). Bence Kovacs (61kg-GR) musste sich mit Tim Salzmann auseinandersetzen. Unser Ungar übernahm von Beginn an das Kommando. Er setzte dem sehr passiven Gästeringer ständig unter Druck und setzte sich verdient nach Punkten durch (7:0/2:0). Früh kristallisiert sich Mateusz Filipczak (98kg-FS) als Top- Verpflichtung heraus. Auch im Kampf gegen seinen Landsmann, Michael Pietrzak, zeigte er eindrucksvoll seine Klasse. Am Ende siegte er deutlich nach Punkten (13:5/3:0). Übrigens kämpfte er in dieser Saison bisher durchweg gegen polnische Landsleute und konnte jeden seiner Kämpfe siegreich gestalten! Ein Wiedersehen gab es am Samstag mit einem Ex- FCE- Ringer. Steve Brylla steht nun für Germania Artern auf der Matte und traf auf Philipp Herzog (66kg-FS). Philipp wollte sich für seine Niederlage aus der Vorwoche revanchieren und agierte konzentriert. Gesundheitlich etwas angeschlagen schaffte er einen ungefährdeten Punktsieg (4:0/2:0). Fünf Siege aus fünf Kämpfen ergaben den deutlichen 14:0- Pausenstand.

Gabor Madarasi (86kg-GR) kam gut in den Kampf gegen den Tschechen Oldrich Varga. Leider baute er konditionell stark ab und konnte seine 2:0- Führung nicht über die Zeit retten. Am Ende hieß es 2:4/0:1 aus Gabors Sicht. Wenig Mühe hatte Christoph Bast (66kg-GR) mit Andre Günther. Nach knapp vier Kampfminuten wurde er vom Mattenrichter zum Sieger erklärt. Erstmals in dieser Saison war für den FCE Robert Olle (86kg-FS) aktiv. Noch vor kurzem war er für die Slowakei bei der Weltmeisterschaft in Las Vegas im Einsatz. Dort startete er allerdings im Limit bis
70 kg(!). Da verwundert es nicht, dass er diesmal nur 76kg auf die Waage brachte und somit ca.
10 kg leichter war als sein Gegenüber, Maximilian Heft. Doch das Gewicht ist nicht Alles! Top- motiviert und technisch versiert sammelte Robert Punkt um Punkt. Am Ende seiner überzeugenden Vorstellung stand der vorzeitige Sieg fest und vier weitere Punkte landeten auf dem Auer Konto. Eine ausgeglichene Begegnung entwickelte sich zwischen Brian Bliefner (75kg-FS) und Juan Nguyen. Beide neutralisierten sich und technische Punkte blieben „Fehlanzeige“. Auf Grund der letzten Wertung ( Beide Punkte resultierten aus Passivitätsverwarnungen nach nicht erfolgreicher Aktivenzeit) und der deutlich besseren Kondition setzte sich Brian mit 1:1/1:0 durch. Zum Abschluss traf Marcus Thätner (75kg-GR) auf den Ex- Gelenauer Jan Zizka. Marcus agierte in seiner unnachahmlichen Art und führte nach erfolgreichen Bodentechniken nach dem ersten Durchgang mit 4:0. Doch der Tscheche gab nicht nach und so war die zweite Kampfhälfte alles andere als ein Spaziergang. Aber Marcus ließ nichts mehr zu und er sicherte sich souverän seinen
5:0/2:0- Punktsieg.

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.