31.01.15 - Mitteldeutschem Meisterschaften der Jug

1x Gold, 1x Silber, 1x Bronze

Am Samstag dem 31.01.2015 fanden in Plauen die Mitteldeutschem Meisterschaften der Jugend B und Junioren im freien und klassischen Stil statt. Unsere fünf mitgereisten Jungs hatten sich ausschließlich für den freien Stil entschieden. So auch Clemens Merdon als amtierender Landesmeister im klassischen Stil. In seiner Gewichtsklasse bis 50 Kg die mit 9 Teilnehmern wieder mit am stärksten besetzt war, traff er gleich im ersten Kampf auf Tim Hamann vom RV Lugau. Clemens begann sehr engagiert und konnte mit 4:0 Punkten durch einen starken Beinangriff in Führung gehen.. Leider konnte Clemens den folgenden starken Angriff des Lugauers nicht abwehren so das eine Schulterniederlage gegen den Bronzemedaillengewinner bei den Deutschen Meisterschaften des letzten Jahres nicht mehr zu vermeiden war. Im nächsten Kampf lies er aber nichts anbrennen, rang sehr konzentriert und gewann sicher mit 5:0 Punkten gegen Isajev Dadaj aus Halle. Im Kampf um den dritten Platz machte Clemens kurzen Prozeß und gewann nach ca. 1:30 min auf Schultern gegen den Sangerhauser Hamsav Bersanov. Jakob Barth traf in seinen ersten Kampf des Tages in der Gewichtsklasse bis 58 Kg der Jugend B auf den Hallenser Nick Büchner. Anfangs sah es noch sehr gut aus und Jakob führte mit ebenfalls mit 4:0 Punkten. Leider lies er sich etwas den Schneid abkaufen zumal Büchner sehr clever kämpfte. Jakob schaffte es einfach nicht mehr die entsprechenden Akzente in diesem Kampf zu setzen so das der Hallenser dieses Duell am Ende mit 8: 5 Punkten für sich entschied. In den nächsten drei Kämpfen war Jakob aber wieder voll da und lies seinen Gegnern aus Potsdam, Pößneck und nochmals  Halle keine Chance was Ihm schließlich die Silbermedaille einbrachte. Nervendaufreibender ging  es bei Connor Sammet in der Gewichtsklasse bis 63Kg der Jugend B zu. Connor traf im ersten Kampf auf den Zöblitzer Florian Steinert. Connor begann sehr energig und konnte punkten als er sich plötzlich fast auf Schultern wiederfand. Glücklicherweise konnte er sich noch rechtzeitig aus dieser Lage befreien und konnte seinen Gegner mit der nächsten Aktion selbst schultern. Im zweiten Kampf gegen den Hamburger Said Musaew nutzte Connor eine Unachtsamkeit seines Gegners und konnte diesen ebenfalls schultern. Dann hies es gegen den starken Potsdamer Niclas Dögel alles zu geben. Leider konnte Connor trotz hohen kämpferischen Aufwands gegen den Randberliner eine Punktniederlage nicht vermeiden. Diese sollte sich am Ende dennoch bezahlt machen da man bei einer Punktniederlage einen Punkt für diesen Kampf erhält. Denn fast zeitgleich konnte in der nächsten Runde der Hamburger Musaew den Potsdamer Dögel überraschend schultern. Für Connor musste also ebenfalls  ein Schultersieg gegen den Apoldaer Moritz Becher her. Das lies sich Connor aber un wissentlich der Geschehnisse auf der Nebenmatte auch nicht nehmen und konnte seinen Gegner nach einber sauber gezogenen Schleuder schultern. Sichtlich überrascht war er als ihm Nachwuchstrainer Sylvio Mehlhorn und Cheftrainer Björn Schöniger mitteilten das er aufgrund des besseren Punkteverhältnisses  Mitteldeutscher Meister ist. Herzlichen Glückwunsch an Connor Sammet zur Goldmedaille. Ebenfalls an den Start gingen Maximilian Becher in der Gewichtsklasse bis 54 Kg der Jugend B und Nash Gebhardt in der Gewichtsklasse bis 46 Kg, ebenfalls Jugend B. Beide hatten aber Ihren Gegner nichts entgegenzusetzen und gingen an diesem Tage leider leer aus. Für Jakob, Clemens und Connor heißt es jetzt Vorbereitung auf die Deutschen Meisterschaften im freien Stil vom 13.03-15.03.2015 im Nordrheinwestfälischen Herdecke für welche Sie vom Ringerverband Sachsen nominiert wurden.