FC Erzgebirge Aue - RV Thalheim

Gelungener Start in die Rückrunde!

Mit einem 18:13 Heimsieg über den RV Thalheim ist den FCE- Ringern ein perfekter Start in die Rückrunde gelungen. Dabei konnte man den Erzgebirgsrivalen in dieser Saison schon zum zweiten Mal bezwingen (Im Vorjahr: Unentschieden und Niederlage).

Kirk Reimer (57kg-GR) blüht durch den Stilartwechsel spürbar auf. Er ließ Patrick Baumann keine Chance und sorgte mit seinem 8:0/3:0- Punktsieg für einen gelungenen Auftakt. Nico Schmidt (130kg-FS) hatte diesmal keine Probleme im ungeliebten Freistil. Er hatte Radoslaw Dublinowski von Beginn an unter Kontrolle und punktete durch ständiges anreißen und Rollen. Am Ende siegte er technisch überlegen. Furios begann der Kampf zwischen Bence Kovacs (61kg-FS) und dem Rumänischen Meister Ioan Raul Donu. Unser Mann konnte dabei mit einer Kopfschleuder mit 4:0 in Führung gehen, musste aber im weiteren Verlauf der Stärke seines Kontrahenten Tribut zollen und eine vorzeitige Niederlage hinnehmen. Noch schlimmer erging es Mateusz Filipzak (98kg-GR). Er fand nie die richtige Einstellung gegen den Ex- Lugauer Alexander Tyschkowski und unterlag noch in der ersten Runde technisch. Zum Glück rückte Christoph Bast (66kg-GR) danach die Verhältnisse wieder gerade und besiegte Peter Haase mit 10:0/3:0. Damit ging es mit einer 10:8- Führung in die Pause.

Mit einer starken Leistung besiegte Willi Wendel (86kg-FS) das Thalheimer Eigengewächs, Dennis Mehlhorn, mit 12:2/3:0 und stellte somit die Weichen auf Heimsieg. Es ist fast schon tragisch wie die Duelle zwischen Philipp Herzog und Dawid Takunow Jahr für Jahr ablaufen. Immer geht es knapp zu und immer hat leider der Thalheimer das bessere Ende für sich (2:3/0:1). Knapp war es im folgenden Duell zwischen Gabor Madarasi (86kg-GR) und dem starken Tschechen Petr Novak leider nicht. Vorallem im Bodenkampf wirkte Gabor überfordert. Bereits nach knapp 4 Minuten war die Entscheidung gefallen und der Tscheche vorzeitiger Sieger. Damit stand es vor den abschließenden zwei Begegnungen 13:13. Dabei traf Marcus Thätner (75kg-GR) auf Tobias Löffler.
Der Mann im Blauen Trikot begann stürmisch und konnte Marcus zweimal überraschen. Doch im weiteren Verlauf stellte sich der FCE- Ringer besser auf den Gegner ein und siegte sicher nach Punkten (5:2/2:0). Robert Olle (75kg-FS) hatte abschließend die Aufgabe den Sack zuzumachen. Dies gelang ihm mit katzenhaften Beinangriffen, die seinen Gegner, Alexander Hast, immer wieder in Verlegenheit brachten. Letztlich stand sein souveräner 12:2/3:0- Punktsieg fest und auch der damit verbundene Teamerfolg.

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.