FC Erzgebirge Aue WKG Pausa/Plauen

Am 12.09.2015 fand der erste Heimkampf der Saison 2015/16 statt. Gegner war die starke Mannschaft von Pausa/Plauen. Für die zahlreichen Zuschauer hatte sich das Kommen auf jeden Fall gelohnt. Sie sahen spannende - und vor allem hart umkämpfte Duelle.

Den Wettkampf eröffnete Kirk Reimer (57kg-FS) er unterlag dabei dem Polnischen Vizemeister der Kadetten (2014) Marcin Mikolajczyk, nach eigener Führung, knapp mit 1:3. Eine überzeugende Vorstellung lieferte unser Kapitän Nico Schmidt (130kg-GR), der dem ebenfalls aus Polen stammenden Militärweltmeister von 2008, Andrzej Derberny, sprichwörtlich nieder rang und in der letzten Kampfminute den entscheidenden Punkt für sich verbuchen konnte. Unser Neuzugang Bence Kovacz (61kg-GR) setzte Moses Stoppira von Beginn an unter Druck und feierte schließlich einen ungefährdeten 9:0/3:0 – Sieg. Es folgte einer der Höhepunkte des Abends. Im Limit bis 98kg- FS stand sich das polnische Brüderpaar Mateusz und Adam Filipczak gegenüber. Beide schenkten sich nichts und kämpften verbissen um jeden Punkt. Am Ende hatte unser Mann knapp die Nase vorn ( 4:2/1:0). Im letzten Duell vor der Pause unterlag Phillipp Herzog (66kg-FS) knapp gegen den Polen Eryk Maj. Er brauchte eine Weile um sich auf den Kampfstil seines Kontrahenten einzustellen, startete danach aber eine furiose Aufholjagd. Leider war die nicht von Erfolg gekrönt
( Endstand: 7:8/0:1).
Zur Pause führten die Veilchen- Ringer mit 5:2 Punkten.

Zum Wiederbeginn musste sich Gabor Madarasi (86kg-GR) dem Deutschen Vizemeister, Maximilian Schwabe knapp geschlagen geben (0:1/0:1). Felix Wolf (66kg-GR), ein weiterer Neuzugang, unterlag danach seinem ehemaligen Mannschaftskollegen, Werner Schellenberg, mit 0:2/0:1. Es folgte ein weiteres emotionales Highlight. Unser Willi Wendel (86kg-FS) fightete gegen Zalik Sultanov bravourös. Dabei holte er einen 0:3 Rückstand auf und ging seinerseits mit 4:3 in Führung. Kurz vor dem Ende wollte er zu viel, lief in einen Konter und unterlag letztlich unglücklich mit 4:5/0:1. Seine starke Form untermauerte im anschließenden Duell unser Brian Bliefner (76kg-FS) stets hochkonzentriert sicherte er sich souverän den 3:0/2:0- Punktsieg. Das war dann auch der letzte ausgetragene Kampf des Abends, denn Krisztian Jäger (76kg-GR) kam kampflos zu 4 Punkten, da Pausa für ihn keinen Gegner mitgebracht hatte. Somit stand das Endergebnis fest. 11:5 für die FCE- Ringer. Dabei konnten beide Mannschaften 5 Einzelsiege feiern. Sieben Begegnungen gingen mit 1:0 aus. Es war also enger als es das Endergebnis aussagt.

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.