13.11.16 20. Philipp- Seitz-Gedächtnisturnier

Tony Lehmann souverän Erster

Am 13.11.2016 fand in Kleinostheim das 20. Internationale Philip-Seitz-Gedächtnisturnier im freien Stil statt. Erstmals nahmen auch Nachwuchsringer des FC Erzgebirge teil. In der 34Kg Gewichtsklasse der Jugend C ging Thorben Ebert an den Start. Im ersten Kampf gegen Ibrahim Edhem Ünal vom ASV Mainz lag Thorben mit 0:4 hinten und konnte mit der nächsten Aktion seinen Gegner schultern. Im zweiten Kampf war er allerdings chancenlos machte es aber im dritten Kampf besser. Auch hier lag er mit 0:6 zur Pause hinten, holte auf und gewann ebenfalls auf Schultern. Im Kampf um Platz 3. und 4. verlor er allerdings knapp mir 6:7 Punkten gegen die starke Oliwia Makuch vom KSV Köllerbach. Tony Lehmann machte es in selber Altersklasse besser. In der 50Kg Gewichtsklasse traf er im ersten Kampf auf den starken Quentin Scherer vom KSC Hösbach. Dieser war Tony bekannt vom Kahler Freistilturnier und konnte ihn heute das erstemal mit 7:4 Punkten besiegen. In den nächsten zwei Kämpfen hatten Tonys Gegner Aziz Golmohammadi aus Potsdam und Jacub Stephanus Davel von Menlopark Pretoria wenig Chancen. Ganz stark und souverän gewann Tony nach hoher Punkteführung auf Schultern und holte sich die Goldmedaille. In der Jugend B in der 54Kg Gewichtsklasse starteten Moritz Singer und Finn Brandl. Finn hatte den etwas schwereren Pool. Im ersten Kampf hatte Finn gegen Philipp Nguyen Ho aus Warnemünde alles in der Hand konnte aber eine Schulterniederlage nicht verhindern. In den nächsten beiden Kämpfen gegen Leon Kelmendi aus Wolfhagen und Julius Schröter vom Luckenwalder SC holte er sich zwei Siege nach technischer Überlegenheit. Im vierten Kampf war er allerdings gegen Matthias Schondelmaier aus Tennenbron chancenlos. Im Kampf um Platz 5. gegen den Nürnberger Erdogan Güzey siegte er wieder souverän mit 15:0 Punkten und damit technischer Überlegenheit. Moritz Singer im anderen Pool verbuchte im ersten Kampf eine Punktniederlage, holte dann einen Sieg nach technischer Überlegenheit und verlor im Kampf um Platz 3. und 4. gegen den Warnemünder Philip Nguyen Ho.
Die schwerste und mit der am meisten besetzten Teilnehmern besetzten Gewichtsklasse bis 63Kg der Jugend A hatte Jakob Barth. Diese war mit Sage und Schreibe 34 Kämpfern bestückt. Jakob konnte zwei sichere Siege gegen Bilal Genc aus Nackenheim und Fabian Bendl aus Ehningen einfahren. Leider fehlte in den nächsten beiden Kämpfen der letzte entscheidende Schritt in den Aktionen, so Björn Schöniger der unsere Jungs betreute. Jakob musste sich mit jeweils 1:3 Punkten gegen Fabian Fus aus Winzeln und Khamzat Banukaev aus Mühlheim geschlagen geben und wurde letztendlich 11. Platzierter. Insgesamt haben sich unsere Jungs aber gut verkauft und weitere Erfahrung gesammelt. Diese Turnier war mit mehr als 200 Teilnehmern besetzt und wird als Sichtungsturnier des DRB gewertet.